Verabschiedung




Pastor Mario La Rocca geht in Ruhestand


Rastatt, 16. Dezember 2018 - Seit 1988 leitet Pastor Mario La Rocca die Italienische Evangelische Mission. Am 16. Dezember wird er im Rahmen eines Festgottesdienstes verabschiedet.

Mario La Rocca verließ Ende der Sechziger Jahre wie vier Millionen anderer Italiener seine Heimat im Osten Siziliens, um in Deutschland zu arbeiten. Er ist einer der etwa 600.000 italienischen Gastarbeiter, die schließlich hier ihre zweite Heimat gefunden haben. Im Badischen hat er seine Frau Giovanna, ebenfalls gebürtige Italienerin, kennengelernt. Zusammen haben sie drei Kinder.

Mario La Rocca war bis zu seinem 65. Lebensjahr als Gas-Wasser-Installateur tätig. Seit 1988 dient er ehrenamtlich als Pastor in der Italienischen Evangelischen Mission, welche 1999 von Gaggenau nach Rastatt gezogen ist. Jeden Sonntag um 10:30 Uhr feiern etwa 50 Besucher im Gemeindehaus im Dörfel in der Bertholdstraße 1 den Hauptgottesdienst, welcher seit einigen Jahren zweisprachig, deutsch und italienisch, gehalten wird.

Einige Wochen nach seinem 70. Geburtstag wird Pastor Mario La Rocca nun von seiner Gemeinde feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Zu dem Festgottesdienst am 16. Dezember wird u.a. der Bischof der Italienischen Evangelischen Gemeinden in Süddeutschland, Pastor Fortunato Bonavita, anwesend sein. Als Nachfolger hat die Italienische Evangelische Mission Alessandro La Rocca (41), einen Sohn von Pastor Mario La Rocca, berufen. Alessandro La Rocca arbeitet als Ingenieur in der Automobilindustrie. Er hat zudem ein theologisches Studium absolviert und wird ab Januar als Pastor in Teilzeit die Leitung der Gemeinde übernehmen.